Spielbericht vom 01.11.2020

Spielbericht Männer: TV "Vater Jahn" Burgstädt – TSV 1888 Falkenau 1:0 [0 : 0]

 

In einem spannenden Sonntagskrimi können sich die Männer trotz einer roten Karte und drei (!) Strafstößen gegen uns, erfolgreich gegen den TSV 1888 Falkenau durchsetzen.

 

Bei herbstlichen Verhältnissen auf dem Platz entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ansehnlicher Schlagabtausch mit Chancen auf beide Seiten, die aber letztendlich nichts Zählbares hervorbrachten. Dabei lag das Chancenplus vor allem durch einen glänzend parierten Elfmeter im ersten Durchgang bei den Gästen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit zeichnete sich zunächst ein ähnliches Bild. Zu allem Übel führte ein Handspiel im eigenen Strafraum nicht nur zum zweiten Elfmeter sondern auch zur Gelb-Roten Karte gegen uns. Auch aus diesem Strafstoß konnten die Gäste glücklicherweise keinen Nutzen ziehen.

 

Durch den Platzverweis und den Elfmeter steckte die Mannschaft aber nicht zurück, sondern wurde endlich wachgerüttelt. Nur vier Minuten nach der Schrecksekunde konnte Niclas Pannwitz nach langem Abschlag vom Torhüter zum erlösenden 1:0 für Burgstädt einnetzen.

Dank einer soliden Defensivarbeit, genügend Motivation und einem ausgezeichnet aufgelegten Torhüter, der auch den dritten Strafstoß parieren konnte, sicherte sich das Team den zweiten Sieg im Ligaspielbetrieb.



Spielbericht vom 25.10.2020

Rossauer FC 1 – TV "Vater Jahn" Burgstädt, 0:3 (0:3)

 

Nach einem holprigen Start in die Saison, konnte sich die Mannschaft gegen den Rossauer FC 1 mit 3:0 durchsetzen und sich damit den ersten Sieg in der neuen Saison sichern.

 

Für den Führungstreffer zeichnete Benjamin Mende nach einer knappen viertel Stunde verantwortlich (14.). In der 24. Minute brachte Steve Uhlig das Netz für den Gast zum Zappeln. Noch in der ersten Halbzeit konnte Benjamin Mende dann auch noch in der 38. Minute zum 3:0 für die Mannschaft von Coach Markus Zimmermann nachlegen.

 

Zur Halbzeit konnten die Männer auf einen klaren Vorsprung gegen den Tabellennachbarn blicken. Nach torreicher und überaus erfolgreicher erster Hälfte wurde dann einen Gang zurück geschalten. Es wurde zwar immer noch versucht den Druck auf den Gegner hoch zu halten, aber nicht mehr mit der gleichen Intensität wie in der ersten Halbzeit. Dank einer souveränen Abwehrleistung und der nötigen Effektivität in der Offensive konnte der Sieg nach Hause gefahren werden.

 

Am kommenden Sonntag treffen Die Männer auf die Vertretung des TSV 1888 Falkenau.

Aufstellung: Armes, Liskowsky, Wehner, Günther, D. Zimmermann (Borkehagen), Uhlig (Dörl), Mende, Ibisch, Pannwitz, Ronneburger, Martin (M. Zimmermann)

 

Verantwortliche : (Tr.) Zimmermann ,  (ML) Fiebig